Das Cabrini-Zentrum


Die Cabrini-Schule, die Cabrini-Tagesstätte und das Cabrini-Haus gibt es schon lange. 2010 haben sie sich offiziell zum Cabrini-Zentrum zusammengeschlossen. Die gesamte Einrichtung der Katholischen Jugendfürsorge kann auf eine lange Tradition im Sinne der heil- und sonderpädagogischen Förderung zurückblicken, die bis ins das Jahr 1946 zurückreicht.


Lernen und wohnen im Cabrini-Zentrum

Das Cabrini-Zentrum gliedert sich in zwei Hauptbereiche.

  • Es gibt das Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, das aus der Cabrini-Schule und der Cabrini-Tagesstätte besteht.
    Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leisten hier ihre Schulpflicht ab. Wir fördern und begleiten sie bei uns – gemäß ihren individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten.
  • Der zweite Bereich ist das Cabrini-Haus, eine stationäre Wohnform. Hier haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Förderbedarf ihr zweites Zuhause.
    Das Förderzentrum und das Cabrini-Haus arbeiten eng mit den Unterstützenden Diensten zusammen.

Das Förderzentrum und das Cabrini-Haus arbeiten eng mit den Unterstützenden Diensten zusammen.

 

Cabrini Zentrum Schloss Aussenaufnahme