Wohnen für Kinder und Jugendliche im Cabrini-Haus

 

Das Cabrini-Haus steht Kindern und Jugendlichen mit dem Förderbedarf "Lernen und geistige Entwicklung" im Alter von 3 bis 15 Jahren zur Verfügung. In den heilpädagogischen Wohnhäusern leben bis zu zehn junge Menschen. Für Kinder und Jugendliche mit einem erhöhten heil- und sonderpädagogischen Förderbedarf gibt es drei therapeutische Wohnhäuser, mit jeweils sieben Plätzen.

 

Das Cabrini-Haus, eine hilfreiche Ergänzung zum Elternhaus

Pädagoginnen und Pädagogen mit unterschiedlichen Ausbildungen wie zum Beispiel HeilpädagogInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen, KinderpflegerInnen und KinderkrankenpflegerInnen begleiten die Kinder und Jugendlichen rund um die Uhr. Sie bieten ihnen eine familienähnliche und familienunterstützende Atmosphäre. Ein klar strukturierter Tagesablauf gibt Halt und Geborgenheit. Verschiedene Förder- und Freizeitangebote tragen zu einer guten Entwicklung und einem positiven Lebensgefühl bei.

Die Betreuerinnen und Betreuer arbeiten eng mit den jeweiligen Schulen zum Wohle der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen zusammen.

 

Der Fachdienst, eine wichtige Stütze bei der Förderung von Kindern

Der Fachdienst des Cabrini-Hauses unterstützt die pädagogische Arbeit – mit einzelnen Kindern sowie in Gruppen. Er begleitet den gesamten Förder- und Erziehungsprozesse. Der Kontakt zu Kinder- und JugendpsychiaterInnen sowie Kinder- und JugendtherapeutInnen spielt dabei eine wichtige Rolle.

 

 

Bild Holzhaus auf Spielplatz
Bild zwei Beinpaare von Jugendlichen
Bild Blick auf eine Wippe im Garten